ARTEMISIA FOR LIFE (MALARIA REMEDY & PROPHYLAXIS)

 

Artemisia annua anamed A3 ist ein Heilpflanze die vom deutschen Pharmakologen Dr. Martin Hirt "entdeckt"und kultiviert wurde. Im Gegensatz zur "normalen" Artemisia annua (einjähriger Beifuss) liefert die Artemisia A3 hervorragende Inhaltsstoffe welche gegen viele tropische Krankheiten eingesetzt werden können. Das aus der Pflanze (Blättern ohne Stengel) gewonnene Pulver kann sowohl präventiv als auch heilend eingesetzt werden. Die grossartigste Wirkung entwickelt das Pulver im Einsatz gegen MALARIA. Auch hier kann das Pulver präventiv eingenommen werden und ersetzt in seiner Wirkung die chemischen Präparate, was viele Anwender bestätigen. Selbst bei Menschen mit bereits ausgebrochener Malaria (Testnachweis erforderlich) kann das Artemisiapulver Heilung bewirken und zwar in erstaunlicher Zuverlässigkeit, was die chemische Industrie allerdings vehement bestreitet. Der Interessenskonflikt ist offensichtlich und sogar verständlich - immerhin würden ihnen lukrative Felle davonschwimmern wenn sie die Wirkung von Artemisia bestätigen würden. Gleichzeitig benutzt die Pharmaindustrie allerdings ebenfalls "Artemisinin", ein aus derselben Pflanze gewonnenes und isoliertes Präparat das noch etwas "aufgemöbelt" wurde, um die offensichtliche Wirkung von Artimisia nicht darlegen zu müssen...

 

Wir sind der Meinung, dass wir Artemisiapulver unbedingt weiterverbreiten sollen, damit die Lokalbevölkerung zu einem natürlichen und wirkungsvollen Malariamittel kommen kann. Wir möchten sogar einen Schritt weitergehen und eine eigene Produktion des Pulvers anstreben. Ein Freund von uns welcher in der Moringaproduktion tätig ist, verfügt bereits über die entsprechenden Maschinen um die Blätter zu trocknen und zu pulverisieren. Unser Ziel dieses Projektes ist, dass wir mit Unterstützung von Sponsoren, die Produktions-/Herstellungskosten finanzieren können, um das Pulver im Krankheitsfalle (gegen Testnachweis) KOSTENLOS an die Dorfbevölkerung abzugeben. Der Grund für "kostenloses" Abgeben liegt darin, dass die Menschen hier seit langer Zeit chemische Produkte (Tabletten) konsumieren welche verhältnismässig günstig abgegeben werden (ca. 200 - 400 Sh oder etwa 2-4€ Behandlung). Würden wir einen (tiefen) Preise dafür verlangen (das Pulver kostet in Kenya ca 4000 Sh pro kg) würden viele Menschen hier auf die natürliche Heilmethode verzichten.

 

Wir planen also den Anbau von Artimisia annua anamed A3 hier bei uns in der Permakultur. Allerdings konnten wir bisher noch keine "seedlings" oder Kleinpflanzen kaufen da ja bisher Dürre herrschte und die meisten Kleinbauern die Artemisia anpflanzen keine eigene Wasserversorgung haben und die Pflanzen deshalb kaum überleben.

 

Sobald wir Pflänzchen kaufen (entsprechende Kontakte haben wir) und sie erfolgreich vermehren können, werden wir das Projekt umsetzen.